Resultate 2. Runde 2018/2019

Die 2. Runde der Physikolympiade fand am 16. Januar 2019 statt. Insgesamt 63 Schülerinnen und Schüler lösten die Prüfungen in Bern, Zürich, Lausanne und Lugano. Für die Finalrunde der Physik-Olympiade 2019 haben sich 27 Teilnehmende aus der Schweiz und 2 aus Liechtenstein qualifiziert. Die Prüfungsaufgaben sowie die Lösungen finden Sie hier.

Rang Name Punkte (Max. 70)
1 Yanjun Zhou 56.75
2 Hiro Farre 45.75
3 Hans Kieninger 42.80
4 Ramón Buchenberger 39.75
5 Noah Roux 38.40
6 Keanu Gleixner 35.70
7 Jonas Hofmann 35.55
8 Max Wipfli 34.85
9 Cédric Solenthaler 32.85
10 Jan Obermeier 32.40
11 Cedric Wenger 32.30
12 Mario Wildhaber 32.00 Liechtenstein (ausser Konkurrenz)
13 Antonin Mignot 31.05
14 Fabian Graf 30.40
15 Nicolas Schmid 30.40
16 Tobias Riesen 29.40
17 Eric Ströher 28.65
18 Matthias Bürgler 28.50
19 Etienne Rösli 27.90
20 Axel Vanoni 27.40
21 Noè Bizzozero 27.20
22 Adrian Gashi 26.90
23 André Emmenegger 26.85
24 Robin von Reding 26.70
25 Azra Smajic 26.65
26 Loïc Nicollerat 26.55
27 Clémence Bachmann 25.75
28 Flavio Dalessi 25.50
Leon Dahinden 21.65 Liechtenstein (ausser Konkurrenz)

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmenden und wünschen ihnen viel Erfolg bei der Finalrunde, welche am 16. und 17. März an der Neuen Kantonsschule in Aarau stattfinden wird. Wer im Final gut abschneidet, kann die Schweiz an der Europäischen Physikolympiade 2019 in Riga, Lettland oder sogar an der Internationalen Physikolympiade 2019 in Tel Aviv vertreten.

Wir danken allen Teilnehmenden, welche den Sprung in die Finalrunde nicht geschafft haben, herzlich für ihre Teilnahme und hoffen, dass viele von ihnen nächstes Jahr noch einmal antreten werden.

Einige Bilder von den verschiedenen Austragungsorten:




Die Prüfung in Bern.



Thermodynamik in Lugano.



Die Teilnehmenden in Zürich.



Laborführung an der Uni Zürich.



Die freiwilligen Helfer bei der Prüfungskorrektur.

© Bilder: Michele Dolfi, Dominik Gresch, Timothy Mallor, Henning Zhang