IPhO 2017 : Resultate

Die 48. Internationale Physikolympiade fand dieses Jahr in Yogyakarta (Indonesien) statt.

Der Wettbewerb bestand aus zwei fünfstündigen Prüfungen. Im experimentellen Teil, der aus zwei Experimenten bestand, untersuchten die Schüler zuerst den Brechungsindex und die Diffusionskonstante einer Salzlösung mit Hilfe eines Lasers. Im zweiten Experiment ging es um zwei speziell angeordnete Magnete (PDL-Falle), über welchen ein Graphitstab schweben kann. Die Teilnehmer mussten verschiedene Eigenschaften der Magnete und des Stabes messen und herausfinden, wie man die PDL-Falle als Seismograph oder Neigungsmesser verwenden kann.

Im Theorieteil mussten die Kandidaten drei anspruchsvolle Aufgaben lösen. Diese handelten von dunkler Materie, der Inflation des Universums, sowie - passend zu Indonesien- Erdbeben und Tsunamis.


Die Schweiz wurde 2017 vertreten durch (von links nach rechts):

  • Tamar Som, aus Lengnau/AG (Kantonsschule Baden)
  • Pascal Isenring, aus Rafz/ZH (Kantonsschule Zürcher Unterland)
  • Adrian Rutschmann, aus Bülach/ZH (Kantonsschule Zürcher Unterland)
  • Henning Zhang, aus Villigen/AG (Kantonsschule Wettingen)
  • Alexandre Pinazza, aus Lonay/VD (Gymnase de Morges)

Unsere Teilnehmer haben ein ausgezeichnetes Resultat erreicht: Adrian Rutschmann und Henning Zhang erhielten eine Bronzemedaille, und Pascal Isenring, Alexandre Pinazza und Tamar Som brachten eine Ehrenmeldung nach Hause!

Wir gratulieren den Teilnehmern nicht nur für die Einzelleistungen, sondern auch für das Teamresultat!